Indikation: Raucherentwöhnung

Liebe Katharina Hanf- Dressler!

Es sind erst wenige Tage, aber ich möchte doch meine persönlichen Ergebnisse nach Berlin melden….

-Der körperliche Entzug war gar nicht schlimm! Keine Gereiztheit, Müdigkeit oder Ähnliches.
-bereits am Samstag (!!!) hatte ich beim Joggen so viel Energie (und Lungenkapazität) dass ich die doppelte Strecke als sonst üblich gelaufen bin; am Sonntag direkt wieder, da ich das Ergebnis von Samstag nicht glauben konnte….
-auffallend ist, dass sich der Zigarettengeruch für mich verändert hat; er ist fremd geworden.
– meine Mutter kann neben mir im Auto rauchen, am Tisch mir gegenüber sitzend- ich bin erstaunt, dass es mir so gut wie nichts ausmacht.
-alle 30-60 Minuten denke ich noch an die Zigaretten- aber bevor ich mit einer Übung anfangen kann, ist der Gedanke schon wieder vorbei (soll heißen: ich habe noch nicht eine Übung gemacht)
-heute Morgen hatte ich das Gefühl, in meinem Kleiderschrank riecht es nach Rauch; ebenso im  Auto….
-mein Mann hat mich unglaublich lieb unterstützt: Von Donnerstag bis Sonntag abend hat er mich stündlich gelobt😀😀😀😀- die Achtung und Wertschätzung habe ich genossen ( heute, Montag, alles wieder vorbei… aber o. k.)
-wichtig und richtig war für mich die Beschäftigung: ich habe meine Familie bekocht, bebacken- permanent meine Hände in den ersten Tagen  beschäftigt. Stefan hätte mir beinahe noch Stricksachen besorgt….
– einzig mein Verdauungssystem ist noch nicht in der Reihe….-  täglich Abführmittel; dafür habe ich aber auch noch nicht zugenommen😀. Noch einige Tage, dann muss der Körper das auch allein regeln…..
-es war auch gut, viele Freunde von meinem Plan wissen zu lassen-  somit habe ich mir selbst die Sackgasse gebaut, durfte nicht versagen….

Fazit: ich bin -inklusive meiner Familie -super glücklich mit dem Ergebniss.
Heute ärgere ich mich, nicht vor zehn Jahren aufgehört zu haben….-es ist doch mehr Lebensqualität ohne Zigarette. Und stilvoller!

Die Hypnose war eine positive Erfahrung! Das Gefühl, volle Kontrolle über die Situation zu haben; so hätte ich es mir nicht vorgestellt! Aber: ich musste mich nach unserem Termin 2 Stunden sammeln, das Erlebte verarbeiten.

Ihre Geschichte mit der Hochzeit und der Rauchlust ist mir noch so präsent! Never ever!
Für Sie sowieso  und hoffentlich auch für mich!

In diesem Sinne umarme ich Sie, Katharina!
In vier Wochen melde ich mich noch einmal zurück….

Herzlich,
Susanne

 

Zwei Wochen später folgte diese Nachricht:

Liebe Katharina,

Eigentlich wollte ich nach vier Wochen mein zweites Feedback senden, tue es
aber schon heute: die vergangenen 2 Wochen als Nichtraucher fühlen sich an
wie 4;  zudem werde ich jetzt sowieso nicht mehr rückfällig.

3, 4 Punkte sind es für heute:

Ich denke noch 5-7 mal am Tag an eine Zigarette, die Gedanken sind aber
innerhalb von 1 Minute wieder vergessen und vorbei; ich denke an all die
positiven Seiten des nicht Rauchens….

Einer der Gründe meines früheren Scheiterns war die Gewichtszunahme, sprich
gestörte Verdauung. Dieses Mal habe ich gezielt dagegen angearbeitet: vom
ersten Tag an habe ich AbführMittel genommen: bis heute habe ich nur 1 Pfund
zugenommen! Mit dem heutigen Tag wechsel ich auf leichtere Mittel, werde sie
in 2 Wochen ganz absetzen. Sollte ich dann –  4 Wochen nach dem Entzug- doch
noch etwas zunehmen, wird es nicht ganz so dramatisch sein.

Ich bin ein guter Nichtraucher geworden! Ich sitze meinen rauchenden
Freundinnen gegenüber- es stört mich nicht; meine Mutter raucht bei mir im
Auto – es stört mich nicht—ist das eine der wichtigsten Auswirkungen der
Hypnose??

Mein Leben ist entspannter geworden: bei Ankunft Flughafen muss ich nicht
nach draußen hetzen, um vor dem Einstieg ins Taxi eine Zigarette zu rauchen;
keine Hektik mehr in den Konzertpausen wegen raus und rein rennen etc.

Ich bin so glücklich, dass ich es geschafft habe!! Danke!!

Vielleicht sehen wir uns im September, sollte ich meine Freundin nach Berlin
begleiten,die sich auch gern der Hypnose unterziehen möchte.

Mit besten Grüßen,
Susanne

Indikation: Raucherentwöhnung

Liebe Carolin,
ich war am 10.10.2014 zur Raucherentwöhnung bei Dir und bin begeistert, weil ich seit diesem Datum nach 40 Jahren rauchen keine Zigarette mehr angefasst habe und es mich nicht einmal stört, wenn andere rauchen. Ich habe gestern Eure Adresse weiter gegeben, weil Kollegen von mir sich interessiert gezeigt haben.
Ich kann Euch guten Gewissens weiter empfehlen, weil mit der Hypnose auch die Sucht geheilt wurde und mir die Abstinenz nichts ausmachte.

Indikation: Rauchen

Hallo Nikolai, nun ist es schon knapp 5 Wochen her, als ich bei dir war. Bis heute kann ich nur begeistert zurück schauen und dir für die super Sitzung danken. Die Hypnose war auf jeden Fall eine total tolle Erfahrung und man staune, sie hat gefruchtet. Vor der Sitzung war ich doch etwas skeptisch und hatte Verlustängste etc., aber direkt danach war alles negative inkl. Rauchdrang verschwunden. Ich kann allen Rauchern nur zur Hypnose raten. Es tut nicht weh, man verliert nichts und danach ist man unbeschwert und vor allem frei – selbst nach 8 Jahren Raucherei. Bis heute hatte nicht einen Moment den Drang zu rauchen und keine Entzugserscheinungen, trotz des vielen Stresses den ich die letzten Wochen hatte! Bevor ich einen Roman schreibe, noch mal DANKE und macht weiter so. Viele Grüße, Micha

Indikation: Rauchen

Vielen Dank an Katharina. Phantomschmerz. Der Geruch von Tabak. Ein tiefer Zug in die Lunge. Wahrnehmungen, auf die ich jahrelang trainiert war sie für „wahr“ zu „nehmen“. Wie eine Oase, die im Alltag wartet, ohne dass sie einem genommen werden kann – außer von einem selbst. „Ich bin jetzt raus aus dem Stress..“ oder „.. ich tue mir mit einer Zigarette etwas Gutes!“ …Gedanken, die ich früher mit meinem Willen bekämpft habe, ohne Sieger zu sein und die jetzt einfach nicht mehr zu mir gehören. Nein, eigentlich wollte ich diese Zigaretten nie, aber: ja, ich habe sie immer wieder in die Hand genommen, den Rauch in die Lunge gesogen. Ich habe am xx.09. Zigaretten gegen Freiheit getauscht. Die Freiheit, die ich über meinen Willen definiere. Haben wir mehr? Den Geruch von Tabak nehme ich nach wie vor wahr, ohne dass mein Willen davon beeinflusst wird. Zigaretten gehören nicht mehr zu mir, sind mir fremd und feindlich. Ein tiefer Zug in die Lunge ist undenkbar geworden. Schon die Vorstellung, eine Zigarette in der Hand zu halten ruft einen Ekel in mir hervor, der sich bis in alle Gliedmaßen erstreckt. Mein ganzer Körper lehnt die „Wahrnehmung“ Zigarette ab. Ich bin frei und niemals mehr möchte ich etwas anderes sein.
Vielen, vielen Dank für Eure Hilfe!!!!

Indikation: Rauchen

Ich glaube, hier ist der passende Ort, um meiner Freude Ausdruck zu verleihen. Ich war am 5.10.2012 bei Frau Hanf-Dressler. Ich hatte zuvor 27 Jahre geraucht, war bei mindestens 35 Zigaretten pro Tag angekommen und war kläglich gescheitert bei vorherigen Rauchstopp-Versuchen. Dieser Termin war meine „letzte Hoffnung“. Ich ging mit einem nicht nur guten Gefühl zum Termin und hatte zu guter Letzt auch nach der Sitzung das Gefühl, es hätte bei mir leider nicht funktioniert und ich wäre um eine Erfahrung reicher. Wen hätte es wohl mehr überrascht als mich selbst – ich habe seitdem nicht mehr geraucht. Eine Gefährdung des „Projektes Nichtmehrraucher“ stand für mich nie in Frage. Ich schloss mich noch einem Rauchfrei-Forum an, tauschte mich also mit Gleichgesinnten aus und möchte Diejenigen ermutigen, die noch wanken und sich das nicht zutrauen. Die Hypnose hat mir unglaublich viel Kraft gegeben und ich war kein Gelegenheitsraucher, ich hatte auch nicht diesen superstarken Willen, den alle Raucher glauben, haben zu müssen – sonst würde es nichts werden. Natürlich auf diesem Wegen ein herzliches Hallo und Dankeschön an Katharina Hanf-Dressler, die mir in guter Erinnerung bleiben wird und den Rest des Teams.
Helmut Semmering aus Berlin.  PS:  Ich bitte Sie, diese Zeilen auch in Ihre Berichte aufzunehmen. Ich würde mich darüber freuen.

Indikation: Rauchen

Hallo liebes HYPNOS-Team,
ich möchte Euch fast 6 Wochen nach meiner (ersten) Hypnose zur Raucherentwöhnung ein kurzes Feedback geben.
Die Hypnose war eine ganz besondere Erfahrung, die man direkt nach der Sitzung nicht gleich in Worte fassen kann. Ich hoffe, Ihr könnt verstehen, dass man dann etwas wortkarg ist. Es war aber ein wirklich tolles Erlebnis! Die ersten Tage ohne Zigaretten waren schon sehr ungewohnt. Ich weiß nicht inwieweit mich die Hypnose verändert hat, aber das Vorgespräch mit der Erklärung des „Raucherkreislaufs“ waren mir in dieser Anfangszeit eine große Stütze. Mittlerweile (nur knapp 6 Wochen später) vergesse ich sogar, über das Rauchen nachzudenken. Es würde überhaupt nicht mehr in Frage kommen, eine Zigarette „toll zu finden“, geschweige denn selbst zu rauchen. Ich hätte nicht gedacht, dass man als Ex-Raucher ein glücklicher Nicht-Raucher werden kann. Aber es funktioniert! Auch der vermeintlich hohe Preis hat sich mehr als gelohnt. Ich wünsche Euch viele Menschen, die Ihr genauso glücklich macht wie mich! Vielen Dank und viele Grüße!

Indikation: Rauchen und Cannabiskonsum

Sehr geehrte Katharina,

ich war am Samstag den 15. xx zur Hypnose bei Ihnen und wollte Ihnen ein kurzes Feedback geben.
Also es klappt alles ganz super, habe bisher nicht geraucht und denke kaum noch daran. Ich freue mich sehr, dass es so einfach geht und werde Sie ganz doll weiterempfehlen… Liebe Grüsse, S.D.“

Indikation: Rauchen

Ich möchte Ihnen nur kurz mitteilen, dass ich seit nunmehr drei Monaten rauchfrei bin, ohne dabei nennenswert an Gewicht zugelegt oder sonst in irgendeiner Art und Weise gelitten zu haben. Die Rauchentwöhnung durch Hypnose ist wirklich eine sehr leichte und angenehme Art, dem ‚Glimmstengel‘ abzuschwören. Ich hatte vorher einiges versucht. Akupunktur half bei mir nur, solange ich die Nadeln im Ohr hatte, Bücher wie ‚Endlich Nichtraucher‘ waren bei mir nicht erfolgreich. Aber durch die sehr angenehme Hypnose, die sie durchgeführt haben, war es nicht nur leicht, nicht mehr zu rauchen. Entzugserscheinungen? Fehlanzeige! Es ist mir darüberhinaus auch gleichgültig, ob andere Menschen in meiner Nähe rauchen. Es stört mich nicht und ich bin dadurch nicht zum ‚militanten Ex-Raucher‘ mutiert, was mir auch sehr wichtig war. Ich hoffe, dass noch viele Menschen diesen wirklich einfachen Weg wählen, sich endlich viel besser fühlen zu können.

Indikation: Rauchen

Liebe Katharina,

mein Mann hat mich beauftragt Dir zu schreiben: Also, wo soll ich da anfangen. Für mich ist die ganze Umstellerei keine Überraschung, da ich wegen meines Übergewichts am x.12.2007 bei Dir war.
Robert raucht seit x.3.2008 natürlich nicht mehr. Rauchende Mitmenschen findet er lästig. Kalter Rauch ist ekelhaft. So hat er an besagtem Freitag seine letzten „Reservezigaretten“ in Berlin Zoo auf einem Imbisstisch liegen gelassen, gleich komplett mit Feuerzeug. Auch hat er an diesem Imbiss nicht allzu lang verweilt, da dort ein großer Standascher war, welcher fürchterlich gestunken hat. Als er dann zu Hause war, sollte ich den halbvollen Aschebecher aus seinem Raucherzimmer im Keller räumen. Er wollte ihn nicht anfassen, da ihm durch den Geruch zum ko… war. Bodo hatte große Befürchtungen, wenn er in der CH wieder allein einkaufen geht und an der Kasse am Zigarettenregal vorbei muss. Er kam aus dem Staunen nicht heraus, wie Du so schön schreibst, „es interssiert den Raucher nicht mehr.“ Allerdings mußte ich in der ersten Zeit aufpassen, dass ich nicht an der Tankstelle wieder eine Schachtel Zigaretten für ihn gekauft habe. Die Macht der Gewohnheit saß tief. Übrings dieses ständige Rasseln und Pfeifen in seiner Lunge war schon an dem Abend weg, als es aus Berlin kam, da hatte er ja dann schon fast 10 Stunden nicht mehr geraucht. (…) Auf Arbeit gab es jetzt bei ihm auch wieder jeder Menge Streß, den ich zwar ziemlich zu spüren bekam, aber wenigstens mußten die Probleme nicht in Rauch aufgelöst werden. Desweiteren sagt er, dass er jetzt stets Geld im Portemonaie hat. Das Rauchen hat sehr viel Geld verschlungen, so fallen die Mitbringsel für die Kinder jetzt größer aus. Insgesamt – vor allem aber im Gesicht sieht mein Mann jetzt besser aus. Die vielen Falten machten ihn um etliches älter. Viele Grüße, K. + Robert (in Abwesenheit)

Indikation: Rauchen

[…] Ansonsten freue ich mich auf Januar – ich habe mich noch einmal für Gewichtsreduktion angemeldet. Und meine Mutter bestaunt mich als lebendes Beispiel, wie man nach einer Hypnose von 1 1/2 Schachteln täglichen Rauchens glücklich und zufrieden bei null landen kann:-) Sie hat sich für Ende Februar angemeldet […]

Das Hypnos-Team ist mit verschiedenen deutschen und internationalen Fach-Organisationen verbunden.

american-board-hypnotherapy freie-gesellschaft-hypnosebundesverband-hypnoseinstitute-clinical-hypnotherapy-psychotherapynational-guilde-of-hypnotherapy deutscher-verband-hypnose

Hypnos CD- und Buch-CoverLernen Sie das im Ullstein-Verlag erschienene Buch sowie die Audio-CD der Leiter des Hypnos®-Zentrums kennen.

Mehr Infos zum Angstfrei-Buch

Mehr Infos zur Trance-CD